Mehr Mitsprache auf Rapidplatz gefordert

Die Limmattaler Zeitung berichtet heute über unsere Medienmitteilung von gestern (zum Artikel). Darin stand, dass zur Zeit drei Projekte geplant sind, bei denen auf dem Rapidplatz feste Installationen geplant sind, ohne dass man diese aufeinander abgestimmt hätte oder dass diese in ein Gesamtkonzept eingebunden wären. Somit wäre ein sinnvolle Gesamtkonzept für den Platz nachher womöglich erschwert. Der Quartierverein Limmatfeld fordert deshalb ein Gesamtkonzept bevor feste Installationen vorgenommen werden unter Einbezug des Quartiervereins. 

Medienmitteilung vom 9. April 2018

Quartierverein Limmatfeld warnt vor Aktionismus auf dem Rapidplatz

Dietikon. Der Quartierverein Limmatfeld warnt davor, dass beim Rapidplatz Aktionismus droht. Die Stadt will eine Outdoor-Fitnessanlage „mit diversen beweglichen Trainingsgeräten“ installieren, Stadtpräsident Otto Müller will zusammen mit dem Stadtrat eine Plastik des Künstlers Fredi Staub aufstellen und die SP fordert nun gemäss Medienmitteilung einen Spielplatz. Der Quartierverein fordert, keine festen Installationen vorzunehmen, bevor nicht ein Gesamtkonzept erarbeitet wurde. Anders sei es mit Installationen, die man später noch verschieben kann.

Der Quartierverein Limmatfeld begrüsst diese Vorhaben und unterstützt sie grundsätzlich, setzt sich jedoch dafür ein, dass zuerst ein Gesamtkonzept erstellt wird, bevor über fixe Installationen entschieden wird. Er befürchtet, dass sonst andere sinnvolle und wichtige Ideen vielleicht nicht mehr realisiert werden könnten, die zwar nicht im Widerspruch zu diesen drei Installationen stünden, für die dann aber der Platz fehlen würde. Anders ist es mit verschiebbaren Installationen. Diese können schon jetzt realisiert werden. Bei der Planung muss der Quartierverein Limmatfeld zwingend einbezogen werden.

„So dringend es ist, auf dem Rapidplatz etwas zu machen, so wichtig ist es, keine vollendete Tatsachen zu schaffen, die einem besseren Gesamtkonzept nachher im Wege stünden“, so Präsident Peter Metzinger.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Mehr Mitsprache auf Rapidplatz gefordert

  1. Pingback: Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s